07.04.2022
raumwerk gewinnt den zweiten Preis im Wettbewerb EnergyHub, Energiezentrale und Umspannwerk am Deutzer Hafen in Köln

Steingut Bremen
Stadtplanung, Wettbewerb, Anerkennung

Urban, vernetzt, grün. Ein produktiver Boulevard in Bremen Vegesack.

Die Aufgabe des ca. 12 ha großen Betriebsstandortes der Norddeutschen Steingut AG bietet die besondere Chance, ein innerstädtisches gemischt genutztes, nachhaltiges und urbanes Stadtquartier in Bremen Vegesack zu entwickeln. Die besondere Lage des Plangebietes zwischen kleinteiligen Wohnquartieren, größeren Gewerbeflächen, der Universität und der Nähe zur Innenstadt von Vegesack, bilden ideale Voraussetzungen für ein urbanes Quartier der produktiven Stadt mit kurzen Wegen. 

Besonders die Nähe zur Jacobs-University bietet die Chance, Wissen und Innovation als Triebfeder für langfristiges wirtschaftliches Wachstum, Wohlstand und die Schaffung neuer Arbeitsplätze für das neue Stadtquartier und die umliegenden Anwohner*innen zu generieren. Deshalb baut der städtebauliche Entwurf auf dem Leitprinzip des „produktiven Boulevards“ auf, der nicht nur die Universität verbindet, sondern auch den neuen Science Campus, die Schönbecker Auen und die Innenstadt von Vegesack. Der Boulevard bietet innovationsfreundliche Rahmenbedingungen und fördert den informellen Austausch durch Sondernutzungen in den EG-Zonen und besondere Initialmodule wie z.B. einem FabLab mit offenen Werkstätten oder einem Kongresszentrum.

Zusammenarbeit mit kraftraum, Düsseldorf.