10.06.2022
Out now! Das Gymnasium Frankfurt Nord in der neuen 1:100 Edition "Architektur und Wissen. Räume für die Zukunft", erschienen im Deutschen Architektur Verlag.

Rahmenplan Harburg 2040
Stadtplanung, Hamburg-Harburg

Innenstadt neu denken: Eine zukunftsgerichtete und ganzheitliche Entwicklung für Harburg

Die Harburger Innenstadt ist als Bezirkszentrum für Harburg von großer Bedeutung. Sie vereint wichtige zentrale Funktionen, insbesondere im Bereich der zentralen Versorgung, als Gewerbe- und Dienstleistungsstandort, Bildungs- und Freizeitzentrum und als Wohnstandort. Die Innenstadt hat in den letzten Jahren einen Bedeutungsverlust hinnehmen müssen, dem insbesondere funktionale und städtebauliche Mängel zugrunde liegen. Das Ziel des Rahmenplans Innenstadt Harburg 2040 ist, eine zukunftsgerichtete und ganzheitliche städtebauliche Entwicklung der Harburger Innenstadt zu schaffen, die alle Einzelplanungen und übergeordneten Konzepte zusammenbringt.

Der Rahmenplan sieht vor, dieses Ziel durch großzügige Vernetzung, Herstellung von Bezügen zwischen den Freiräumen der Innenstadt, einer punktuellen und maßvollen Nachverdichtung sowie durch die Erschließung brachliegender oder untergenutzter Grundstücke zu erreichen. Die Attraktivität und Aufenthaltsqualität öffentlicher Freiräume wird durch die Revitalisierung mindergenutzter Flächen, sowohl für die innerstädtischen Bewohner*innen, als auch für Besucher*innen der Innenstadt deutlich erhöht. Gleichermaßen steht eine Aufwertung der wichtigen Plätze und Straßenräume im Fokus.
Jedes Quartier der Innenstadt Harburg besitzt bereits heute seine eigene Identität, die sich an prägenden Plätzen und prägnanten Gebäuden zeigt. Durch eine sensible Nachverdichtung, insbesondere in der Kernstadt, wird dringend benötigter Wohnraum und ein starke Nutzungsdurchmischung ermöglicht, und gleichzeitig die Identität der Quartiere gestärkt.