06.12.2020
DAS GRÜNE U · Das steckt hinter dem Entwurf für den Dortmunder Hauptbahnhof

Neubau am Friedensplatz
Stadtplanung, Rüsselsheim

Wie entsteht gemeinschaftliches Wohnen aus einer Gewerberuine?

Mit dem Abriss und Neubau des Areals Karstadt besteht die einmalige Chance, der Bedeutung dieses Ortes im Herzen der Stadt Rüsselsheim wieder gerecht zu werden und die ursprüngliche Qualität der städtebaulichen Gesamtkomposition Marktplatz/Frankfurter Straße mit seinen inszenierten Hochpunkten Rathaus und Stadtkirche wiederherzustellen. Das Bauvorhaben nimmt eine exponierte Lage ein und gibt einen wichtigen Impuls für die neue Innenstadt. Der Neubau bildet den östlichen Auftakt der Frankfurter Straße, die in den Marktplatz als "gute Stube" der Stadt mündet. Zum anderen fasst er den Friedensplatz und bringt diesen zum Abschluss. Der Entwurf sieht eine differenzierte Zonierung des Bauvolumens für diese zwei Bereiche vor.

Auf den vorausgegangenen städtebaulichen Rahmenplan der Stadt Rüsselsheim bezugnehmend, entsteht eine Blockrandbebauung entlang der Frankfurter Straße, Löwenstraße und zum Friedensplatz hin. Die 78 geplanten attraktiven Ein- bis Vierzimmerwohnungen gruppieren sich um den begrünten Innenhof. Die energiesparenden Gebäude nach KfW-Effizienzhaus-Standard 55 leisten mit einem modernen Regenwassermanagement, Vertikalbegrünung, Dachgärten und einer Photovoltaikanlage einen wichtigen Beitrag für den Umbau zur klimagerechten Stadt. Die urbane, helle Fassadengestaltung nach Norden und Osten nimmt städtebaulich auf die vorhandenen Bauten entlang der Frankfurter Straße mit der Stadtkirche Rücksicht und entwickelt die vorhandenen baulichen Akzente weiter.