LEICA, WETZLAR Wettbewerb – 1. Preis

REVITALISIERUNG DER UNTERNEHMENSZENTRALE

STANDORT: Wetzlar
FLÄCHE: 10.991 qm BGF
ZEITRAUM: 09/2016–12/2016
NUTZUNG: Büro, Labore, Foyer, Showrooms, Cafeteria
LEISTUNG: Realisierungswettbewerb
– 1. Preis
BAUHERR: Leica Microsystems Holdings GmbH, Ernst-Leitz-Straße 17–37,
35578 Wetzlar, Herr Frank Bunge,
Tel. +49 6441 29 4242

Ziel des Entwurfs ist es, mit der Revitalisierung des denkmalgeschützten Hauptgebäudes der Leica MS im Zentrum von Wetzlar einerseits die Tradition der Marke zu bewahren und andererseits durch eine moderne Ergänzung die Innovationskraft sichtbar zu machen. Durch die Verbindung von alten und neuen Elementen wird ein spannungsvoller Raum zwischen Tradition und Innovation erzeugt.

Um die komplexen Bedürfnisse von Kunden aus Industrie, Medizin und ­Forschung zu erfüllen, werden bei Leica die Entwicklungsprojekte­ gemeinsam­ im Team erarbeitet. ­Aus diesem Grund ist die enge Zusam­men­arbeit der unterschiedlichen Unternehmensbereiche für die Kommunikation und Abstimmung in den Entwicklungsprojekten sehr wichtig. Diese Zusammenarbeit findet ihren räumlichen Ausdruck ­einerseits in der »working area« in der die ­individuellen Arbeitsplätze untergebracht sind und andererseits in der »connecting area«, die in ­jedem ­Geschoss zentral am vertikalen ­Erschließungsweg angeordnet ist und für Vernetzung innerhalb des Unternehmens zur Verfügung steht.