MARIENHÖHE, ERFURT Städtebau, Wettbewerb – 1. Preis

STANDORT: Erfurt-Brühlervorstadt
FLÄCHE: ca. 12 ha
ZEITRAUM: ab 2013
NUTZUNG: Wohnungsbau, Passivhaussiedlung
LEISTUNG: Masterplanung, Bebauungsplan
BAUHERR: Landeshauptstadt Erfurt, LEG Thüringen mbH, Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung,
Herr Dirk Heide, Tel. +49 361 655 3902

Entwurf eines energieeffizienten Wohnquartiers mit Miet- und Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäusern.

Die Ausbildung eines städtebaulich kräftigen Rückgrates in viergeschossiger, versetzter Bauweise entlang der Binderslebener Landstraße bildet die Grundidee des Entwurfes. Damit wird eine klare Trennung zwischen Verkehrsraum und dem südlich angrenzenden Siedlungsbereich erzielt – gleichzeitig entstehen differenzierte Platzraumqualitäten zwischen den Gebäuden. Südlich an diese Baustruktur schließt ein zentral West-Ost-ausgerichteter Grünraum an, der den Blick in Richtung Dom inszeniert. Die südliche Baumreihe des Grünzuges dient als vermittelndes Element im Übergang zur kleinteiligeren, dreigeschossigen Reihenhausstruktur. Die weiteren anschließenden Baustrukturen entsprechen dem Grundsatz der Reduzierung der Grundflächenzahl und schaffen individuellen Spielraum für Einzel- und Doppelhäuser. Die städtebaulichen Strukturen zeichnen sich – besonders im Teilgebiet Nord – durch energetisch gute Kompaktheit aus. Zudem ist durch die konsequente Südausrichtung die passive Solarenergie optimal zu nutzen.